Aus Sicht der Arbeitnehmer

 

 
Netto Lohn 80 % = 7,50 Euro
Sozialabgaben 20 % = 2,50 Euro
Brutto-Lohn Arbeitnehmer 100 % = 10,00 Euro
Arbeitgeberanteil Sozialabgaben ca. 20 % = 2,50 Euro
   
Lohnkosten 120 % = 12,50 Euro
 
   

Aus Sicht Arbeitgeber

 
Netto Lohn 80 % = 5,00 Euro
Sozialabgaben 20 % = 1,25 Euro
Brutto-Lohn Arbeitnehmer 100 % = 6,25 Euro
Arbeitgeberanteil Sozialabgaben ca. 20 % = 1,25 Euro
   
Lohnkosten 120 % = 7,50 Euro
   
 

 

 

Aus Sicht Solidargemeinschaft

Sozialtransfer für Einpersonenhaushalt

 
Bargeld = 340,00 Euro
Krankenkasse ca.= 140,00 Euro
Rentenversicherung ca.= 40,00 Euro
Wohnung = 340.00 Euro
Summe Sozialtransfer im Monat = 860,00 Euro
mal 12 Monate ergibt Sozialtransfers im Jahr = 10320,00 Euro
geteilt durch Arbeitsstd. pro Jahr = 1600 Std
   
Kalkulatorisch äquivalente Lohnkosten = 6,45 Euro
Differenz zu 7,50 Euro, Basis 6,45 Euro =
16 %
 

 

Thesen zur Realisierung

Ein einheitlicher Mindeststundenlohn innerhalb der EU sichert:

- auskömmlichen Lebensunterhalt aus Arbeit für Arbeitnehmer.
- schützt Unternehmen vor Konkurrenzeffekten aus Lohndumping.
- geringe Steuerlast für Sozialtransfers zum Lebensunterhalt.

Ähnlich wie bei der Einführung des Euros obliegt es den nationalen Regierungen Einigung über das Erforderniss einheitlicher sozialer Mindest-Standarts oder eine einheitliche Verkehrssprache zu finden.

 

 

 


7.50 Euro/Std. Mindestlohn AusSicht

Arbeitnehmer

Arbeitgeber Solidargemeinschaft
Realisierung eines einheitlichen Mindestlohnes